ketogene Ernährung
Uncategorized

ketogene Ernährung/ketogene Diät vegetarisch

Ketogene Ernährung – Es geht auch vegetarisch!

Es gibt genug überzeugende Gründe sich dafür zu entscheiden auf Fleisch zu verzichten, das heißt aber noch lange nicht, dass ihr deshalb die ketogene Ernährung/ ketogene Diät nicht ausprobieren könnt. Mit Sicherheit wird es eine größere Herausforderung und nicht ganz einfach, aber unmöglich ist es nicht. Über ein paar Wochen die ketogene Diät zu probieren geht auch vegetarisch, da aber viele Lebensmittel ausgeschlossen werden sind kurze Phasen empfehlenswert. Die Schwierigkeit liegt hauptsächlich darin genug Proteine zu sich zu nehmen, ohne die Anzahl erlaubter Kohlenhydrate pro Tag zu überschreiten.

Eier sind für den Proteinhaushalt am besten geeignet, diese sollten täglich zu sich genommen werden und um trotzdem ausgeglichen zu bleiben könnt ihr euer Mittagessen reichlich mit grünem Gemüse ergänzen. Falls ihr auch so gerne abends auf der Couch was knabbert könnt ihr zu Nüssen greifen, denn da  ist für jeden was dabei.

Um auch vegetarisch gut durchstarten zu können ist zu beachten, dass der Tagesbedarf wie folgt zusammengesetzt werden soll: 70 Prozent sollten gesunde Fette sein und die anderen 30 Prozent Eiweiß. Etwa 15 bis 20 Gramm Kohlenhydrate pro Tag sind ebenfalls unbedenklich, aber über die 20 Gramm hinaus besteht die Gefahr, dass die Ketose unterbrochen wird. Falls ihr das genauer wissen wollt, ist dazu bereits ein Beitrag online. Hochwertige Fette sind zum Beispiel Rapsöl, Olivenöl und auch das Kokosöl. Ebenso können Nüsse, die Avocado und Vollfettprodukte wie Sahne für die Zubereitung der Mahlzeit genutzt werden.

Für einen besseren Überblick habe ich euch eine kleine Liste mit kohlenhydratarmen Lebensmitteln zusammengestellt. Diese Produkte können alle in der ketogenen Ernährung für kohlenhydratarme Gerichte verwendet werden.

Lebensmittelliste:

Gesättigte Fettsäuren: Butter, Eier, Avocado, Öle

Milchprodukte: Quark, Käse, Milch

Gemüse: Pilze, Kohl, grüner Salat, Sprossen, (Tomaten und Zwiebeln in kleinen Mengen)

Nudel und Reisersatz: Shirataki Nudeln, Shirataki Lasagne, Shirataki Reis

Nüsse: Mandeln, Erdnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, Cashewkerne

Samen: Chia-Samen, Flohsamenschalen, Leinsamen

Fleischersatz: Tofu

Sojaprodukte: Sojajoghurt, Sojasahne

Mehl: Haselnussmehl, Mandelmehl

Gewürze: Salz, Pfeffer, Kräuter

Zuckerersatz: Stevia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*